luckycloud Adventskalender

Security-Tipp #15


Liebe Leser und Leserinnen,

Public Cloud Lösungen haben in der Vergangenheit bedeutend an Sicherheit dazu gewonnen.

Daher hat dieses Modell beeindruckende Zuwachsraten zu verzeichnen. Gerade KMUs, die keine eigenen bzw. keine ausreichend ausgestattete IT-Abteilungen besitzen, griffen vermehrt auf öffentliche Cloud Lösungen zurück. Die Private Cloud bietet viele Vorteile, auf die Nutzer nicht verzichten wollen, selbst wenn die Public Cloud kostenmäßig günstig ist

Tipp #15:
Public Cloud vs. Private Cloud

Cloud-Computing ist bereits fester Bestandteil von Digitalisierungsstrategien in Unternehmen. Hierbei stehen die Unternehmen vor der Entscheidung zwischen dem Einsatz öffentlicher oder privater Cloud Lösungen.

Beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile. Aus diesem Grund müssen zuerst die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen des Unternehmens untersucht werden, bevor man sich für ein Modell entscheidet.

Bei der Untersuchung hilft es, sich beide Lösungen im Wesentlichen einmal genauer anzuschauen, um die persönlichen Kriterien festzulegen.

Was ist eine Public Cloud?

Die Public Cloud ist eine Bereitstellungsform des Cloud-Computings. Sie gewährt jederzeit On-Demand-Zugriff auf einen vernetzten Pool aus Rechenressourcen, die flexibel skalierbar für einen großen Nutzerkreis im öffentlichen Internet zur Verfügung stehen. Software, Infrastrukturen und Plattformen stellen Public-Cloud-Anbieter gegen ein nutzungsbasiertes Entgelt bereit.

Das sind die Vorteile:

-          Kostengünstige und sofortige Bereitstellung der Ressourcen

-          Bedarfsgerechte Abrechnung

-          Höhere Flexibilität bezüglich der Anpassung von Cloud-Services (Skalierbarer Speicher, Nutzeranzahl, etc.)

-          Entlastung der unternehmenseigenen Ressourcen

-          Stärkerer Fokus auf Kerngeschäft

-          Einfache Umsetzung der DSGVO bei europäischen Anbietern

Außerdem sparen Sie die Anschaffungskosten für entsprechende Hardware. Dieses Geschäftsmodell macht die Public Cloud reizvoll für junge Unternehmen und Mittelständler, die ihr Budget für IT geringhalten wollen, um beispielsweise mehr Geld in Forschung oder Wachstum zu stecken. Public-Cloud-Dienste funktionieren häufig nach dem Selbstbedienungsprinzip. Wenn Sie mehr Funktionen oder Rechenleistung benötigen, stocken Sie selbstständig auf.

Was ist eine Private Cloud?

Die Private Cloud ist vor allem für Unternehmen, die sich an strenge Vorgaben hinsichtlich der Datensicherheit und -verarbeitung halten müssen, eine optimale Lösung. Denn im Vergleich zur Public Cloud bietet die Private Cloud nicht nur ein deutlich höheres Maß an Sicherheit und Kontrolle – darüber hinaus zeichnet sich die Private Cloud durch eine flexible Anwendung aus, da die Services gemäß den individuellen Anforderungen des Unternehmens skaliert werden, was eine effizientere Arbeitsweise ermöglicht.

Das sind die Vorteile:

-          Gestaltung nach der unternehmenseigenen CI (Corporate Identity)

-          Individuelle Konfigurationsmöglichkeiten nach betriebseigenen Richtlinien (Passwortrichtlinien, IP-Adressbereich, etc.)

-          Höhere Performance aufgrund dedizierter Hardware

-          Datenhoheit

-          Nutzlast beschränkt sich auf die eigenen Anwender des Unternehmens

Die Stärke der Private Cloud ist ihre individuelle Anpassungsmöglichkeit. Das Unternehmen kann ihre Policies selbst definieren, bei Bedarf ändern und unabhängig von den Anforderungen externer Anbieter auf der eigenen Server-Infrastruktur gestalten.

Ob nun die öffentliche oder private Cloud sicherer ist, hängt davon ab, welche internen Ressourcen das Unternehmen besitzt bzw. für welchen Cloud Anbieter man sich entscheidet.

Vorteile beider Cloud-Welten nutzen

Um bei der Auswahl nicht auf die Vorteiler des jeweils anderen Cloudmodells verzichten zu müssen, können Unternehmen auf eine sogenannte Hosted Private Cloud zurückgreifen. Diese vereint die Vorteile beider Cloudformen.

Hierbei handelt es sich um eine kombinierte Cloudlösung, die bei einem externen Anbieter auf dedizierter Hardware betrieben wird. So können beispielsweise kleine und mittelständische Unternehmen sowohl kostengünstig und schnell eine Cloudlösung nutzen, als auch individuelle, bedarfsgerechte Anpassungen vornehmen, ohne ein umfängliches Knowhow besitzen zu müssen.

Mehr Informationen, wie eine Hosted Private Cloud in der Praxis full-managed realisiert werden kann, finden Sie hier.

In unserem luckycloud Adventskalender ist heute eine Hosted Private Cloud versteckt. Auf unseren sozialen Kanälen erfahren Sie, wer sich über diese Überraschung freuen darf: LinkedIn, Facebook und Instagram.

Im nächsten Newsletter stellen wir zwei weitere Cloud Konzepte vor, die das Thema Backup nochmals aufgreifen.  

Sollten Sie ein Tipp verpasst haben, können Sie diese hier nachlesen.

Mit freundlichen Grüßen
luckycloud | Christmas Team

Facebook Twitter LinkedIn Youtube Instagram

luckycloud GmbH
Solmsstraße 26 | 10961 Berlin | Germany
Geschäftsführer: Luc Mader
Sitz der Gesellschaft: Berlin
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg HRB 169276
+49 30 814 570 920 | christmas@luckycloud.de | www.luckycloud.de

Modify your subscription    |    View online